Startseite

“Der Naturheilpraktiker soll den Patienten bei Laune halten, während die Natur ihn heilt.”   Hippokrates

Der nächste NST Basis-Workshop in der Schweiz mit Dr. Michael Nixon-Livy findet vom 30. April 2017 bis 4. Mai 2017 statt.

Interessenten finden weiter Infos dazu unter folgendem Link: NST-workshops in der Schweiz oder sende uns eine Email an: info@kirahealth.ch

Zudem findet vom 2. bis 4. Juli 2017 exklusiv in der Schweiz der NST Deep-Cures Workshop statt. Erfolgreiche Absolventen aller NST workshops (Basis, Advanced und Deep Cures) erhalten im Anschluss das NST-Diplom und werden fortan als CAP (Certified Advanced Practitioner) geführt.

Das Kira-Behandlungskonzept©

Kira block finger -01Jeder Fahrzeugbesitzer, egal ob Auto-, Motorrad- oder Fahrradfahrer kennt das: um gewährleisten zu können, dass sein Fahrzeug in einwandfreiem Zustand ist, empfiehlt sich das regelmässige Aufsuchen eines Spezialisten – sprich einer Garage. Dort werden beim Service die notwendigen Checks durchgeführt und bei Bedarf die abgenutzten Teile ersetzt bzw. einwandfreie Komponenten neu und optimal aufeinander abgestimmt.

Wie aber sieht es bei uns aus? Unser System, bestehend aus Körper (physische Ebene), Geist (psychische Ebene) und Seele (Informationsebene) wird täglich beansprucht und dabei nur allzu oft bis an die Grenzen des Möglichen getrieben (und manchmal sogar darüber hinaus). Man denke nur an den regelmässig auftretenden Stress, dem wir in Schule, Beruf oder auch im Privatleben ausgesetzt sind. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis unser “Fahrzeug” Verschleisserscheinungen zeigt. Das Problem dabei: sobald diese auftreten ist es im Grunde genommen bereits zu spät. Unser System ist aus dem Gleichgewicht geraten und verschafft sich nun mittels Schmerzen und/oder Krankheiten Gehör. Diese sind immer Alarmzeichen und sie ermahnen uns, etwas in unserem Leben zu verändern!

Viel besser wäre es, wenn wir uns regelmässig einem “Service” unterziehen würden, und damit mögliche Folgen des täglichen Stresses bereits früh erkennen und ausgleichen.

In meiner Praxis gehe ich auf jeden Menschen persönlich ein. Nach einem gründlichen Gespräch (Anamnese) erarbeite ich ein individuell angepasstes Konzept – das Kira-Behandlungskonzept© – in welchem alle drei Ebenen (Körperliche Ebene, Geistig-emotionale Ebene und Informations-Ebene) aufeinander abgestimmt und wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Dazu bediene ich mich diverser Werkzeuge:

NST ist eine erstaunlich wirksame spinale Integrationstechnik, welche eine schnelle und tiefgreifende Schmerzreduktion bewirkt. Dabei erhöht sich die Vitalität und ein allgemein besserer Gesundheitszustand wird erreicht.

Mittels Kinesiologie werden auch tiefliegende, psychische Stressoren erfasst und ausgeglichen. Dazu verwende ich ein sehr einfaches, aber wirksames Mittel: den Klienten selbst! Mit dem Muskeltest wird sein System “befragt”, was ihn belastet oder Blockaden hervorruft. Diese werden dann anschliessend durch geeignete Methoden ausgeglichen und wenn möglich eliminiert.

Im Bereich der Informations-Ebene schliesslich, benutze ich instrumentelle Biokommunikation, um auch verborgene “Fehlinformationen” zu erkennen und zu harmonisieren. Dazu verwende ich das wohl modernste Gerät in diesem Bereich – Quantec®. Mithilfe ausgeklügelter Erkenntnisse aus der Quantenphysik erkennt Quantec mögliche Störfelder und unterstützt den Klienten bei deren Beseitigung.

Derzeit befinde ich mich in Ausbildung zum Eidg. dipl. Naturheilpraktiker TEN bei der Paramed in Baar.

NST

NST (Neurostrukturelle Integrationstechnik) ist eine spinale Integrationstechnik, welche von Dr. Michael Nixon-Livy aus Australien in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt wurde. Durch sanfte Berührungen am Körper wird eine schnelle und tiefe Schmerzreduktion bewirkt. Dadurch erhöht sich die Vitalität und der Gesundheitszustand verbessert sich.dynamic-body-balance

Typischerweise reagiert der Körper auf NST mit einer tiefen Entspannung, gefolgt von einer spontanen Autoregulation und Neueinstellung der Muskulatur, des Nervensystems, der Organe und des Hormonsystems.

Der Autoregulationsprozess kann bis zu fünf Tage andauern, bis er vollständig abgeschlossen ist. Danach wird eine weitere NST Sitzung angewendet.

Obwohl NST bei allen gesundheitliche Beschwerden und Altersgruppen angewendet werden kann, wird ihr eine besondere Wirksamkeit vor allem in der Lösung struktureller Beschwerden, z.B. Rücken- und Nackenschmerzen, Schulter- und Handgelenksbeschwerden, Knie- und Knöchelschmerzen und bei Unfall- und Sportverletzungen bescheinigt.

NST wird am Besten mit einer weichen Bindegewebsosteopathie– oder Chiropraktik verglichen. Die Zielrichtung reicht jedoch über die der Osteopathie und Chiropraktik hinaus, in dem weitere psychologische und ernährungsbezogene Bedürfnisse des menschlichen Organismus im Hinblick auf die behandelte Person miteinbezogen werden.

Instrumentelle Biokommunikation

 

  • Biologische Organismen haben seit jeher die Fähigkeit, dass sie miteinander kommunizieren – und zwar ausserhalb wahrnehmbarer oder messbarer Bereiche. Dies wird auch Biokommunikation genannt.
  • Instrumentelle Biokommunikation ist die Möglichkeit, ein physikalisches Gerät so zu bauen, dass es simulieren kann, ein biologisches System zu sein. Dadurch kann es mit anderen biologischen Systemen kommunizieren, Informationen erhalten und auch an andere Systeme weitergeben.
  • Alles, was ein Computer dazu benötigt, sind entsprechende Schnittstellen, die ihm eine Kommunikation mit biologischen Systemen ermöglichen. Diese Schnittstellen basieren zum einen auf Dioden mit weissem Rauschen, zum anderen auf der Nicht-Lokalität quanten-physikalischer Phänomene.
  • Wir arbeiten diesbezüglich mit Quantec® dem weltweit wohl fortschrittlichsten System seiner Art.

Nicht erst seit der Entdeckung quantenphysikalischer Gesetze wissen wir, dass der Mensch soviel mehr ist, als Körper und Geist. Und erstaunlicherweise scheint selbst das, was fest ist (Materie) im Wesentlichen aus Nicht-Stoff zusammengesetzt zu sein, hinter welchem ein geistiges Prinzip herrscht. Umso eigenartiger ist es, dass selbst in der Medizin des 21. Jahrhunderts noch so wenig Wert auf diese Erkenntnisse gelegt wird. Doch wenn dieses geistige Prinzip tatsächlich auch an der Formgebung von Materie beteiligt ist, wäre es dann nicht sinnvoll, diese Intelligenz in die Erstellung unseres Wohlbefindens mit einzubeziehen? Dank der instrumentellen Biokommunikation mit Quantec ist genau das nun möglich!

OligoScan

 

Es kann kein Zweifel darüber herrschen, dass ein gesunder Mensch in erster Linie eines gesunden Milieus bedarf. Auf der strukturellen Ebene bedeutet dies, dass wir dazu Sorge tragen müssen, unserem Körper unter anderem die notwendigen Mineralstoffe und Spurenelemente in einer möglichst idealen Zusammensetzung zuzufügen, sowie Belastungen durch toxische Metalle zu vermeiden bzw. diese zu eliminieren.

OligoScan bietet eine revolutionäre Möglichkeit, schnelle und präzise Analysen von Mineralien/Spurenelementen sowie Schwermetallen im Gewebe in Echtzeit zu bestimmen.

Der Test ist einzigartig, denn im Gegensatz zu den bisherigen Methoden können durch die sofortigen Messergebnisse individuelle und akurate Massnahmen verordnet werden. Im Falle einer Belastung mit toxischen Metallen kann eine zielgerichtete  Ausleitung vorgeschlagen werden.

mineralstoff_bilanzDie Messung erfolgt direkt in meiner Praxis mittels eines von OligoScan erprobten Spektral-Fotometers in der Grösse eines Handscanners. Dank dieses innovativen und wertvollen Diagnoseinstruments, wird die Behandlungseffizienz erheblich steigert. Die Vorteile liegen buchstäblich auf der Hand:

  • Die Konzentrationen der Mineralien und toxische Metalle kann man direkt auf der Zellebene feststellen, was für eine adäquate Therapieempfehlung entscheidend ist
  • Es gibt einen aktuellen Status der Mineralien im Gegensatz zu einer Haaranalyse, wo die gemessene Konzentration teilweise über 6 bis 12 Monate zurück liegt
  • Der Erfolg der Nahrungsanpassungen und allfälligen Nahrungsergänzungen kann oft bereits nach 6 bis 12 Wochen nachgewiesen werden
  • Die Messung erfolgt innert 30 Sekunden, was unmittelbare therapeutische Massnahmen erlaubt
  • Die Messung ist sehr stabil, reproduzierbar und nicht abhängig vom Tagesmoment
  • In Zusammenhang mit der bisherigen Diagnostik von toxischen Metallen werden häufig falsche negative Tests festgestellt. Bei der Oligoscan-Messung hingegen  kann man die Metalle auf Zellebene feststellen
  • Durch Wechselwirkungen von vielen Mineralien, Spurenelementen und toxischen Metallen, zeigt eine OligoScan-Analyse, welche Körpersysteme gefährdet sein könnten

So einfach läuft ein Oligoscan ab: